Workshop mit Jens von Lindeiner

Folgen wir der Ego-State-Therapie, ist ein gut zusammenarbeitendes Team von 5-15 gesunden, hilfreichen Anteilen das Ziel. Darum bearbeiten wir in der Hypnosetherapie meist nur die offensichtlich hinderlichen (Problem-)Anteile. Das hilft meist unsere Vergangenheit zu bewältigen und die Gegenwart zu strukturieren.

Doch was, wenn wir 100% unserer Hirnleistung brauchen, um unsere Zukunft wirklich frei zu gestalten? Wir müssten zu einem Ganzen werden. C.G. Jung betrachtete diese vollständige Selbst-Individuation als einen lebenslangen und unvollendbaren Prozess. Wenn wir allerdings wie Milton H. Erickson mit moderner Hypnose und Ideomotorik das „gesamte Unbewusste“ befragen, erhalten wir erstaunliche Ergebnisse: Und dann kann das Ganze mehr sein als die Summe seiner (An-)Teile.

Lassen Sie sich überraschen, was Ihr eigenes Unbewusstes zu dieser Frage zu sagen hat…

Referent

Jens von Lindeiner ist Diplom-Psychologe mit eigener hypnotherapeutischer Praxis in Duisburg. Seine Ausbildung in medizinischer Hypnose erhielt er im Schwerpunkt am Zentrum für Angewandte Hypnose in Mainz und bei der MEG. Auf Hypnosekongressen referierte er bereits über Spezialthemen wie z.B. Hypnose nach Schlaganfall oder Hypnose mit Hochbegabten. Im Rahmen des von ihm gegründeten HiQ-Instituts arbeitet er zudem seit 2012 aktiv an der Entwicklung von Hypnose-Techniken, welchen die humanistischen Grundgedanken konsequent zu Grunde liegen.

Webseite