Workshop mit Heiko Rehe

Habits (schädliche Gewohnheiten) unterscheiden sich vom Rauchen, chronischem Alkoholabusus oder Drogenkonsum durch die Tatsache, dass keine neurochemischen Prozesse durch Fremdsubstanzen stattfinden die durch ihren Wirkmechanismus psychisch wirksam werden. Wir haben es dabei mit Vorgängen zu tun, die rein durch das Unterbewusstsein gesteuert werden.

Der Zahnarzt wird mit Habits konfrontiert, die sich meist im Bereich der Mundhöhle manifestieren: Nägelkauen, Daumenlutschen, Nuckelflasche, das Kauen an Stiften und anderen Gegenständen oder an Haarsträhnen…

Dies wirkt sich oft nachteilig auf die Zahngesundheit und auch auf das Selbstbewusstsein aus und viele Menschen würden sich ohne diese Last viel wohler fühlen.

Der Workshop beschäftigt sich in erster Linie mit den Habits bei Erwachsenen – basierend auf dem Video dokumentierten Fall einer Patientin, die seit ihrer frühen Kindheit auf den Nägeln kaut, geht aber auch auf die Besonderheiten bei kindlichen Habits ein.

Am Ende dieses Workshops wird der Teilnehmer in der Lage sein, anhand des vorgestellten Konzepts, zusammen mit dem Erfahrungsschatz aus der eigenen Hypnoseausbildung eine Trance zu entwickeln, die ganz individuell auf die Patienten zugeschnitten werden kann und die schnell und dauerhaft zu einem Behandlungserfolg führt.

Kursvoraussetzung: Neugier, Hypnosegrundkenntnisse, Lust auf Sprache und Metaphern

Referent

Heiko Rehe

  • 15 Jahre Berufserfahrung als Fachpfleger für Anästhesie und Intensivmedizin.
  • Studium der Zahnmedizin in Hannover.
  • Seit 1997 in eigener Praxis niedergelassen in Clenze mit den Schwerpunkten Hypnose, Angstpatienten- und Kinderbehandlung.
  • 1998 Hypnoseausbildung der DGZH.
  • Referent bei der DGZH, DGH und der Zahnärztlichen Akademie Niedersachsen im Fachbereich Psychologie und Kommunikation.
  • Freie Vortragstätigkeit zu den Themen Lachgas, Hypnose, Habbitbeseitigung, Kommunikation, Angstpatienten- und Kinderbehandlung.

Webseite